Comments - Kommentarfunktion für das CMS

CommentsInteraktion ist wichtig. Die Möglichkeit die eigene Meinung zu hinterlassen, einen Kommentar abzugeben und mit anderen Besuchern Ihrer Website zu diskutieren gehört heute (fast) zum Standard. 

Comments ist eine sehr leistungsfähige Erweiterung für das kitFramework, die sehr einfach auf jeder beliebigen Seite eingesetzt werden kann und Ihnen eine Fülle von Möglichkeiten bietet:

  • Besucher können Kommentare auf jeder beliebigen Seite hinterlassen
  • Kommentare können bewertet werden (Rating)
  • Auf Kommentare kann geantwortet werden (Threading)
  • Nutzung des Gravatar Service - den Kommentaren wird automatisch ein Bild des Besuchers zugeordnet
  • Auf Wunsch Benachrichtigung der Besucher bei neuen Kommentaren

Comments ist einfach zu bedienen und schützt Sie effektiv vor Missbrauch:

  • Noch nicht erfasste Besucher müssen Ihre E-Mail Adresse bestätigen bevor ihr Kommentar freigeschaltet werden kann (Double Opt-in Verfahren)
  • Zusätzlich kann ein ReCaptcha zugeschaltet werden (Spam Schutz)
  • Der oder die Administratoren werden per E-Mail über neue Kommentare informiert
  • Administratoren können die Kommentare freigeben, zurückweisen oder bei Missbrauch Kommentare zurückweisen und den Absender gleichzeitig mit einer Sperre belegen (der Absender kann keine Kommentare mehr übermitteln)

kitCommand HinweisNach der Installation des kitFramework aktivieren Sie in den Admin-Tools über das kitFramework CMS Tool einfach die CommandCollection, das dauert nur ein paar Sekunden (die CommandCollection ist eine Sammlung von kitCommands, zu denen auch Comments gehört).

Anschließend steht Ihnen Comments im gesamten Content Management System zur Verfügung.

Um Comments auf einer Seite einzufügen, öffen Sie die Seite im Backend zum Bearbeiten und fügen am Ende der Seite eine neue Zeile mit:

~~ Comments ~~

ein. Speichern und Fertig!

Besucher können nun Kommentare posten und Sie werden bei neuen Kommentaren benachrichtigt Am Fuß dieser Seite wird ebenfalls Comments verwendet.

"Hand anlegen" müssen Sie nur, wenn Sie die vorgegebenen Einstellungen von Comments verändern möchten.

Sie möchten den ReCaptcha ausschalten?

Ergänzen Sie das kitCommand mit dem Parameter captcha[false]:

~~ Comments captcha[false] ~~

Ein kitCommand beginnt immer mit einer doppelten Tilde ~~, darauf folgt ein Leerzeichen und dann der Name des kitCommands, in unserem Fall Comments. Sie können den Namen mit Groß- oder Kleinschreibung oder einem Mix aus Beidem angeben. Den Abschluß bildet wiederum ein Leerzeichen, gefolgt von einer doppelten Tilde ~~.

Jeweils mit einem Abstand von einem Leerzeichen können Sie nach dem Namen des kitCommands beliebig viele Parameter angeben. Ein Parameter besteht stets aus dem Bezeichner, z.B. captcha auf den ohne Abstand eine sich öffnende eckige Klammer folgt [, den Abschluß eines Parameter bildet eine sich schließende eckige Klammer ]. Zwischen den beiden eckigen Klammern können dem Parameter Variablen übergeben werden, z.B. false. Nicht alle Parameter erwarten eine Variable, der Parameter help[] kommt ohne aus:

~~ Comments help[] ~~

Probieren Sie diesen Parameter bitte aus. help[] zeigt Ihnen die Hilfedatei zu einem kitCommand an und ist damit im wahrsten Sinne des Wortes sehr hilfreich.

Eine Besonderheit des help[] Parameter ist, dass er alle anderen Parameter außer Kraft setzt. Enthält ein kitCommand den Parameter help[] wird immer die Hilfe angezeigt und das eigentliche kitCommand (im aktuellen Beispiel: Comments) nicht ausgeführt!

Im Artikel Erste Schritte erfahren Sie mehr über das kitFramework und die kitCommands.

Comments verfügt über ein Schmankerl für die Anwender des mittlerweile völlig überalterten FeedbackModule! Sie können alle Feedbacks in Comments importieren und künftig Comments verwenden ohne auch nur einen einzigen Kommentar zu verlieren!

Ralf Hertsch

ANONYMOUS, 08.10.2013